Sie sind hier: StartseiteWir über unsNachrichten60 Dienstorte im Überblick: Die neue Standortkarte ist da!

60 Dienstorte im Überblick: Die neue Standortkarte ist da!

Die neue Standortkarte. 
(Bild: © BSprA) Lupe
Die neue Standortkarte.
(Bild: © BSprA)

Die neue Standortkarte ist da!

Der erste Blick auf die neue Standortkarte führt es vor Augen: Das Bundessprachenamt ist stark dezentral strukturiert. Über 60 Standorte sind es insgesamt, verteilt über ganz Deutschland und stets in räumlicher Nähe zum Hauptbedarfsträger Bundeswehr - von der Zentrale in Hürth im Westen bis Dresden im Osten, von Flensburg im Norden bis nach Oberammergau im Süden.

Das puristisch gehaltene Kartenbild ist durch Verzicht auf geographische Details wie Flüsse, Seen und Städtenamen übersichtlich, die Bundesländer sind dezent in Blau-Grau-Farbtönen skizziert. Für die Kennzeichnung der Standorte wurden jene Marker verwendet, wie sie von digitalen Karten bekannt sind: Sie erinnern an Stecknadeln, sind unten spitz und oben rund mit einem Punkt in der Mitte. 60 davon in Gelb und Blau sind auf der neuen Karte platziert: Gelb steht für Dienstorte der Abteilung Sprachmittlerdienst (SMD), Blau für die der Abteilung Sprachausbildung (S) und Blau-Gelb für Standorte, an denen sowohl Sprachausbildung als auch Sprachmittlung vertreten sind.

Den Hintergrund der leicht schattierten Standortkarte bildet ein Teppich des Wortes "Verstehen" in rund 30, auch am Bundessprachenamt vermittelten, Sprachen.

Zur neuen Standortkarte bitte hier entlang.



Stand vom 15.01.2019 |Text: © Oellrich/BSprA /Bild: © BSprA